Kampf gegen den Keller

Nach der jüngsten Pleite gegen Duisburg geht der Blick nach unten in der Tabelle. Sechs Punkte Vorsprung hat der FCI aktuell auf den Abstiegsrelegationsplatz. Doch ausgerechnet jetzt geht es gegen zwei richtige Kellerkinder für die es um die Existenz geht.

Der VfL Bochum einst Lieblingsgegner der Schanzer, mittlerweile ein sehr unbequemer Gegner. Zuletzt gab es zwei Niederlagen in Folge gegen den VfL. Die Partie gegen den Klub aus dem Ruhrgebiet hat eine große Brisanz. Der VfL Bochum steht knapp über dem ersten Strich und möchte sich langsam unten aus dem Keller herausarbeiten. Die Fürther punkten wacker und rücken den Mannschaften auf den Nichtabstiegsplätzen ordentlich auf die Pelle. Der VfL Bochum für mich ein Mitfavorit auf den Aufstieg ist in ganz anderen Gefilden unterwegs, wie selbst von sich erwartet. Doch es gilt nach wie vor der Grundsatz: angeschlagene Boxer sind gefährlich.

„…Neben fehlenden Tempo und Ideen im Offensivspiel fehlt auch oft die wichtigste Zweitliga-Komponente: der Kampf…“

Für den FCI geht es jetzt darum endlich zu punkten. Stefan Kutschke brachte es nachdem Duisburg-Spiel auf den Punkt: „Bevor wir über den Aufstiegsrelegationsplatz reden, sollten wir wieder ein Gefühl von einem Sieg bekommen.“ Und die Luft wird dünner. Auch wenn der Aufstiegsrelegationsplatz greifbar scheint sind die Leistungen der Mannschaft seit dem Jahreswechsel alles Andere als Aufstiegs- oder Relegationsreif. Umso prekärer ist, dass der aktuelle Dritte Kiel seit elf Spielen sieglos ist und ernsthaft keiner in der Lage ist, die Kieler zu überholen. Zumal die Schanzer als hochgehandelter Aufstiegsfavorit zuletzt mehrfach die Möglichkeit hatten, den dritten Platz zu ergattern. Oft wurde sich auf die vorhandene Qualität berufen im Kader. Doch der Kader bringt die Leistung seit Wochen nicht mal annähernd auf den Platz. Neben fehlenden Tempo und Ideen im Offensivspiel fehlt auch oft die wichtigste Zweitliga-Komponente: der Kampf.

wp-image-2052719130

Bochum bei denen mit Lukas Hinterseer und Danilo Soares zwei ehemalige Aufstiegshelden der Schanzer spielen, werden alles geben um Punkte aus dem Sportpark zu entführen. Für den Ruhrklub geht´s einfach ums blanke Überleben. Eine reine Ballbesitz-Leistung wird nicht reichen. Es wird Kampf, Tempo und Entschlossenheit benötigt.

Auch der Gegner der danach „ins Haus steht“ steckt tief im Abstiegskampf. Unser Mit-Absteiger Darmstadt steckt richtig dick im Schlamassel. Vier Punkte Rückstand auf die Bonusspiel-Plätze und irgendwie will es nicht so richtig laufen. Es droht dem Darmstädtern die Vollgas-Fahrstuhl-Fahrt von oben nach unten. Die „Lilien“ müssen genauso unbedingt punkten wie die Bochumer. Interessanterweise ging es nachdem 3:0-Sieg der Schanzer zuhause für Darmstadt kontinuierlich bergab.

Fakt ist: diese Partien entscheiden darüber ob der FCI wirklich in den Keller rutscht. Sollten nicht ordentlich Punkte gegen beide Gegner geholt werden, heißt es für den FCI purer Abstiegskampf. Jetzt werden die Weichen für die Restrunde gestellt. Diese sechs Punkte Vorsprung klingen beruhigend und nett. Aber dieser Vorsprung kann ganz schnell aufgebraucht sein. Das verweisen auf eigene Qualität reicht nicht, sondern die Taten müssen endlich auf den Platz folgen. Deswegen muss die Mannschaft gegen beide Gegner umso mehr zeigen, aus welchen Holz sie geschnitzt ist. Ich hoffe nur, dass der nötige Schliff vorhanden ist. Sonst bekommt diese Saison ein weiteres unschönes Kapitel.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s