Titel 13 für Real Madrid

3:1 hat der FC Liverpool in Kiew das Champions League-Finale verloren. Ein Spiel das mehrere Tragödien parat hat. Und an Ende sichern sich die Titelhamster aus Madrid ihren 13. Titel in der Champions League / Europapokal der Landesmeister.

Als Mo Salah vom Platz ging war schon einigen klar: das wird eine schware Partie für die Reds. Der wichtigste Spieler der Reds musste mit einer schweren Schulterverletzung runter. Zuvor foulte Sergio Ramos den Ägypter und zwickte auch noch so elegant seinen Arm ein, dass einem sofort klar, da muss mehr kaputt sein. Genauso war es. Liverpool musste seine komplette Spiel-Idee umformen.

Die ausgepufften Spieler von Real verkrafteten den guten Start der Liverpooler ohne Probleme. Und dann half die Person mit der zweiten Hauptrolle entscheidend mit. Loris Karius nicht die unumstrittene Nummer eins von Liverpool warf den Ball ab, Benzema stellte in weiser Voraussicht seinen Fuß dazwischen: 1:0.  Es sah aus, als würde man FIFA 18 spielen. Das 1:1 durch Mane ließ nicht lange auf sich warten. Doch trotzdem wankte Liverpool. In der zweiten Halbzeit nahm das Schicksal weiter seinen Lauf. Das 2:1 konnte schöner kaum sein, als Bale seinen Körper im Sechszehner erhob. Da musste einfach jeder staunen. Beim 2:1 dachte ich noch, ja da könnte noch was gehen. Den Liverpool darf man nie abschreiben. Doch dann feuerte wieder Bale ab und Karius ließ den Ball einfach ins eigene Tor abtropfen. Warum, weiß keiner. Ein Blackout der ihn noch lange verfolgen wird. Und ein Blackout der dafür sorgte, dass man hinter den Titel auch einen Haken machen konnte, aus Liverpooler Sicht. Karius selbst, stellte sich weinend den Fans. Er entschuldigte sich. Er war eindeutig die ärmste Sau im Team. Der einsamste Mensch an diesem Finale.

img_20180526_1937328066133638437414064.jpg

Trotzdem muss man Real auch Respekt zollen. Real holte den dritten Königsklassen-Titel in Folge. Dieses Mal half auch der gegnerische Torwart mit. In Summe geht es doch in Ordnung. Vergleicht man die prominent besetzte Mannschaft von Real mit der von Liverpool. Da muss man sagen, ist Real doch stärker. Und insgesamt hat Real auch dadurch gewonnen, weil zuviel für Liverpool war, mental. Man muss manchmal auch den Willen des Gegners brechen. Das hat Real geschafft.

Im Wanda Metropolitano in Madrid 2019, hat Liverpool die nächste Chance den sechsten Titel zu gewinnen. Mal sehen ob wir die Reds dort wieder sehen.

Und ob jemand Madrid den Titel gönnt oder nicht, ist den Spielern von Real freilich egal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s