Mission 5. Stern: Deutsche Götterdämmerung?

Deutschland verliert ein WM-Auftaktspiel, das gab es schon lange nicht mehr? Weltmeister die in der Vorrunde die Segel strichen? Ja, da gab es schon einige. Wie sehen die Perspektiven des Weltmeisters vor dem Spiel gegen Schweden am Samstag aus? Götterdämmung sagte mein Kollege zur deutschen Niederlage gegen Mexiko. Das trifft es wohl ganz gut. Das DFB-Team ging mit so einem Selbstverständnis ins Turnier, dass nie darüber nachgedacht wurde, dass es vielleicht schwierig werden könnte sich in dieser Gruppe durchzusetzen. Und egal welcher Expertenrunde man lauschte, immer hieß es, dass Achtelfinale sei a gmade Wiesn (gemähte Wiese). Ich dachte mir damals schon, wenn ihr euch nicht mal täuscht. Nicht, dass ich von unserem Team nicht überzeugt gewesen wäre, sondern weil es einfach die Statistik dagegen spricht. 1998 wurde Frankreich imponiert Weltmeister und 2000 Europameister. 2002 war nach einer Auftaktniederlage gegen den Senegal in der Vorrunde, Schluss. Ohnehin war die WM 2002 das Turnier des großen Favoritensterbens. 2006 schaffte es Brasilien als Titelverteidiger bis ins Viertelfinale. Dort war gegen den späteren Vize-Weltmeister Frankreich, Schluss. 2010 flog Italien in der Vorrunde raus. 2014 in Brasilien wurde erstmal Spanien von den Niederlanden mit 5:1 vermöbelt und flog dann nach zwei weiteren Spielen ebenfalls nachhause.

Dass Deutschland als Titelverteidiger ebenfalls in der Vorrunde scheitern könnte, daran dachte nie einer.

Dass Deutschland als Titelverteidiger ebenfalls in der Vorrunde scheitern könnte, daran dachte nie einer. Und bei allen glichen sich die Muster. Teams am Höhepunkt angekommen, die dann mit einer hochgelobten Truppe ins Turnier gingen und dann scheiterten. Die Teams waren nicht mehr hungrig und die Spieler hatten ihren großen Zenit überschritten. Wenn man die deutsche Mannschaft ehrlich betrachtet, kann man durchaus Parallelen erkennen.

Denn der große Umbruch fand zwischen der Euro 2016 und dieser WM nicht statt. Den ersten Umbruch hatte das Team nach der WM 2014 hinter sich gebracht. Doch so richtig weiter entwickelt hat sich die Mannschaft auch nicht. Bereits bei der EM spielte Deutschland einen ziemlichen Rumpelfußball. Das ging solange gut, bis die euphorisierten Franzosen kamen. In Marseille flossen Tränen und Deutschlands Traum endlich nach 1996 wieder Europameister zu werden, zerbrach.

Gegen Schweden steht der Titelverteidiger mit dem Rücken zur Wand. Hier muss eine Wende her. Die Frage ist, ob diese Wende kommt. Denn intern muss es nicht so  ganz stimmen. Mats Hummels sagte nachdem Spiel, dass was gegen Mexiko passierte, habe er bereits mehrfach intern angesprochen. Und mit Sicherheit ist die Causa Özil und Gündogan auch nicht komplett am Team vorbeigegangen. Wie man mittlerweile weiß, gab es durchaus einige Diskussionen im Team. Und auch der Mannschaftsrat tagte zum Thema. Und da sind noch so Nebengeräusche, wie dass das Quartier nicht so hart geil ist wie das Campo Bahia. Alles so Nebengeräusche die einen hellhörig lassen werden. Alleine das Auftreten  von Oliver Bierhoff sorgt bei mir für gewisses Unverständnis. Er ist für mich die Speerspitze des Verteidigens und auch einer gewissen Überheblichkeit. Doch seine Töne werden rauer, er sieht das Trainer-Team klar in der Pflicht. Will da jemand seine Haut retten? Spinnt man die Gedanken weiter, könnte bei einem Vorrunden-Aus richtig rumpeln. Gut möglich, dass auch Joachim Löw seinen Hut nehmen muss. Seine Vertragsverlängerung am Rande der Kader-Nominierung war für mich ohnehin ein Schnellschuss. Löw bekam einen so großen Vertrauensvorschuss, dass er gleich mit einem Arbeitspapier bis  zur WM 2022 in Katar ausgestattet wurde. Dass man vielleicht erstmal das Abschneiden in Russland abwarten würde, kam scheinbar keinem beim DFB in den Sinn.

Bundestrainer und das Team ist richtig in der Pflicht. Die Frage ist nur, ob es gelingt innerhalb einer Woche einen Stimmungswechsel herbeizuführen.

Doch trotz alledem muss erst am Samstag noch gespielt werden. Die Schweden, die gegen Südkorea gut auftraten, kündigten bereits an, dass die Deutschland unbedingt schlagen wollen. Sie haben keinen Druck. Verliert Schweden gegen Deutschland, haben die Skandinavier am letzten Spieltag ein Fernduell mit Mexiko. Die Gruppe ist also richtig spannend.

Bundestrainer und das Team ist richtig in der Pflicht. Die Frage ist nur, ob es gelingt innerhalb einer Woche einen Stimmungswechsel herbeizuführen. Denn der Rucksack ist groß. Gegen Mexiko fehlte Einstellung und auch spielerisch war das einfach sehr schwach.

Die DFB-Team kann gegen Schweden beweisen, ob sie zu einer Reaktion in der Lage ist. Sollte Deutschland verlieren, dann wird beim DFB und beim Nationalteam kein Stein auf dem anderen bleiben. Mal sehen ob die fetten Jahre der Nationalmannschaft nach der Halbfinal-Serie von 2006 – 2016 vorbei sind, oder ob es noch ein bisschen weitergeht. In 1982, 1986 und 1990 stand das DFB-Team dreimal in Folge im WM-Finale. 1990 holte man den dritten Titel. 1988 stand das DFB-Team im Halbfinale der Euro, 1992 im Finale. Ab 1994 ging es bergab, bis die Misere im blamablen Euro-Aus 2000 mündete. Hoffen wir mal nicht, dass jetzt alles zusammenfällt. Aber es war ja auch fast klar, dass auch mal die fetten Jahre des DFB-Teams vorbei sind. Aber wie gesagt, vielleicht geht die Reise in Russland noch weiter. Ich hoffe es zumindest. Auch wenn mir heute noch der Glaube dazu fehlt.

2 Gedanken zu “Mission 5. Stern: Deutsche Götterdämmerung?

  1. Don’t panic. An einem Spiel mache ich keine Götterdämmerung fest. Allerdings muss Löw an einigen Stellschrauben drehen, respektive austauschen. Und sollte der worst case doch eintreten – ein Aus in der Vorrunde muss die freiwillige Demission von Löw und auch Bierhoff zur Folge haben.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s